Technische Spezifikationen

image

Sprachverständnis

NAO ist mit vier Richtmikrofonen und Lautsprechern zur Lokalisation von Geräuschen ausgestattet. Somit kann er sich gezielt dem Sprecher zuwenden.

image

Wahrnehmung

Seine 2 HD Kameras unterstützen ihn beim Erkennen von Formen, Objekten und Menschen und lassen ihn seine Umgebung wahrnehmen.

image

Bewegung

Mit 25 Bewegungsachsen versehen kann er menschenähnliche Bewegungsmuster nachahmen und sich seiner Umgebung anpassen. Auch ein Sturz stellt kein Problem dar, er steht alleine wieder auf.

image

Aussehen

Mit seinen 58 cm ist er ein kompakter Zweibeinroboter mit angenehm abgerundeten Gesichtszügen. Seine Hände sind menschenähnlich und können Dinge ergreifen.

image

Sensoren

In NAO wurden 7 Berührungssensoren an Kopf, Händen und Füßen verbaut. Er ist auch mit diversen Sonaren und einem Trägheitsnavigationssystem zur Lokalisation und Wahrnehmung ausgestattet.

NAO Daten und Fakten

NAOs technische Key Features auf einen Blick

NAO ist 58 Zentimeter groß und mit einem angenehm abgerundeten Gesicht versehen. 2006 kam der kleine Roboter auf den Markt und wurde bisher ständig weiterentwickelt.

Er ist mit menschlich anmutenden Händen ausgestattet und läuft auf zwei Beinen. 7 Berührungssensoren an Kopf, Händen und Füßen, diverse Sonare und ein Trägheitsnavigationssystem ermöglichen es ihm, seine Umgebung wahrzunehmen und sich selbst in einem Raum zu lokalisieren.

NAO ist mit 4 Richtmikrofonen und Lautsprechern zur Interaktion, sowie zwei 2D-Kameras zur Erkennung von Formen, Objekten und Menschen ausgestattet. Dies erlaubt ihm eine völlig autonome Kommunikation mit seinen Gesprächspartnern.

 

 

 

 

 

Sprache und Hören

NAO ist im Kopfbereich mit 4 Richtmikrofonen und Lautsprechern versehen. Er kann somit Geräusche lokalisieren und sich seinem Gesprächspartner gezielt zuwenden.

Durch diese Mikrophone ist es ihm möglich die Stimmlage und das Gesprochene zu analysieren und so den emotionalen Kontext der Unterhaltung und die Stimmung seines Gegenübers wahrzunehmen. Das ermöglicht dem Roboter eine völlig autonome Reaktion auf Fragen und Antworten und differenzierte Reaktionen entsprechend der Gefühlslage seines Gespächspartners.

 

 

 

 

 

Sehen und Bewegung

In seinem Gesichtsfeld sind 2D-Kameras zur Erkennung von Formen, Objekten und Menschen verbaut. Diese lassen ihn die Umgebung wahrnehmen und er kann sich frei im Raum bewegen.

Die 25 verbauten Bewegungsachsen ermöglichen ihm ein menschenähnliches Bewegungsmuster, somit kann er sich perfekt seiner Umgebung anpassen. Sollte NAO stürzen, kann er jederzeit alleine aufstehen.

 

 

 

 

Programmierung

Der Roboter ist vollständig offen und programmierbar. Er läuft auf Linux damit kann man NAO auf vielfältige Weise programmieren. Möglich wird all das durch eine Vielzahl von SDKs, visuellen Programmierschnittstellen, bis hin zur grafischen Drag- and- Drop- Software.

Kompatible Betriebssysteme und Programmierplattformen sind Windows, Mac OS und Linux. Die verwendbaren Programmiersprachen C++, Python, Java, MATLAB, Urbi, C und .Net. Eine Datenverbindung ist über Bluetooth, Ethernet und Wi-Fi möglich.